Über den Sinn der Profilangabe

Wir haben uns lange überlegt, wie wir die Profile gestalten. Dabei kamen wir immer wieder an den Punkt: soll es Pflichtangaben geben oder nicht? Wir setzen nach wie vor auf freiwillige Angaben und respektieren, wenn jemand nicht so viel preisgeben möchte.

Der Sinn der eigenen Profilangaben ist jedoch, das Suchende schnell erkennen können, wer zu einem passt und mit wem man ähnliche Werte teilt. Wie möchte man sonst „Gleich“gesinnte finden, wenn man von sich selbst nichts preis geben möchte?

Freitext vs. Werte

Um den Suchenden die Eingabe der persönlichen Angaben zu erleichtern, haben wir unsere Werteskala entwickelt und dafür eigens vorgesehende Felder und Schieberegler eingebaut. Diese sollten unbedingt genutzt werden, damit ein Abgleich zu anderen Profilen stattfinden kann. Wer Lust hat, mehr über sich zu erzählen, kann dies in den extra vorgesehenen Freitextfeldern gerne als ergänzende Angaben eingeben.

Wichtig: fehlen die Angaben in den vorgegebenen Feldern oder Schiebereglern und es sind stattdessen im Freitext persönliche Angaben zu den Werten und Wünschen angegeben, die eigentlich für die Werteskala relevant sind, kann kein Matching zustande kommen. Ein Abgleich mit anderen Profilen ist nicht über einen Freitext möglich! Dies kommt dann einer Anzeige gleich und erschwert die Suche nach Gleichgesinnten, weil sich Suchende durch alle (Texte) Anzeigen durcharbeiten müssten.

Bei uns können auch Wohnprojekte nach Mitstreitern suchen. Fehlen relevante Angaben in den vorgesehenen Feldern bei den Suchenden, werden sie den Wohnprojekten nicht angezeigt und umgekehrt. Und noch einmal zur Erinnerung: wir wollen die langen Suchprozesse für die Gemeinschaftssuchenden vermeiden und das Finden passender Gleichgesinnter vereinfachen!

Einige Profile weisen im Freitext auf die eigene Webseite. Grundsätzlich ist dies kein Problem, hilft aber auch nicht beim Matching. Nicht die Masse, die auf die jeweilige Webseite kommt, ist entscheidend für eine gute Zusammenführung gleichgesinnter Menschen, sondern die Übereinstimmung gleicher oder zumindest ähnlicher Grundwerte. Über die Vorauswahl durch ein Matching müssen Suchende nicht hunderte von Webseiten von Gemeinschaftsprojekten durchklicken und Wohnprojekte, die noch Mitstreiter suchen, finden ebenfalls viel leichter passende Mitstreiter. Alle wichtigen Angaben können in den Profilen veröffentlicht werden. Es gibt genügend Möglichkeiten für die Darstellung des eigenen Profils, vor allem die Werteskala ist wichtig für das Matching!

Damit es so einfach wie möglich ist, bieten wir die Schieberegler an. Und wir haben inzwischen die Darstellung der Gemeinschaftswerte anhand einer Grafik aktualisiert. 

bring-together Gemeinschaftswerte Radar für gemeinschaftliche Wohnprojekte
Gemeinschaftswerte Radar

Es muss nicht alles auf einmal ausgefüllt werden.

Gemeinschaftsprojekte in einem fortgeschrittenen Zustand haben meist schon sehr konkrete Werte festgelegt und sollten unbedingt angegeben werden, damit zu erkennen ist, wie genau sich die Wohnprojekte unterscheiden.

Bei Gemeinschaftsprojekten, die erst beginnen können oft noch keine konkreten Angaben gemacht werden, weil sich erst durch die Mitstreiter eine gemeinschaftliche Werteformel entwickelt. Allerdings haben die Initiatoren von Gemeinschaftsprojekten schon oft ihre eigene Vorstellung, welche Werte die zukünftige Gemeinschaft vereinen soll. So kann man kann die Angaben aber auch immer wieder neu anpassen, wenn sie sich verändern. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Für Menschen, die sich einem Projekt anschließen möchten ist es sogar besonders hilfreich, wenn sie die Werte-Angaben eingeben. Wer sich unsicher bei dem ein oder anderen Punkt ist, lässt ihn einfach weg. Grundsätzlich hängen diese Werte unmittelbar mit den persönlichen Bedürfnissen zusammen. Und jeder hat sein eigenes Werteempfinden. Auch hier gilt, alles kann jederzeit wieder angepasst werden!

So können die Profile noch aussagekräftiger dargestellt werden: 

Es können Flyer, Veranstaltungen, regelmäßige Treffen und vieles mehr eingestellt werden. Auch Bilder sind aussagekräftig und sie beleben das eigene Profil.

 

Zusammenfassung

1

Transparenz

Je detaillierter die Angaben und je aussagekräftiger die jeweiligen Profile sind, desto besser werden sie auch wahrgenommen.

2

Vergleichbarkeit

Nur die Eingabe eines freien Textes – kein Matching.

3

Außenwirkung

Für die Außenwirkung sind die Nutzer selbst verantwortlich