Warum gemeinschaftlich Wohnen im Wohnprojekt?

bring-together entstand als Reaktion auf die gesellschaftlichen Herausforderungen. Zum einen ist der demographischer Wandel unübersehbar. Parallel dazu vereinsamen immer mehr Menschen aufgrund fehlender Familienstrukturen und überforderter Sozialsysteme. Städtischer Wohnraum droht für viele Menschen unbezahlbar zu werden, während zeitgleich ländliche Regionen sterben. Was tun? bring-together fördert die Gemeinschaft, weil der Mensch ein soziales Wesen ist. Ein nachhaltiges, verbindliches und verantwortungsbewusstes Leben in Gemeinschaften ist die einzige zukunftsfähige Wohnform. Nur so kann auf die gesellschaftlichen Veränderungen reagiert werden. bring-together schafft Wahlfamilien, die sich gegenseitig respektieren und helfen – verbindet Menschen, die gemeinschaftlich wohnen, leben oder arbeiten möchten.

Artikel und Interviews

Soziokratie in Wohnprojekten: Ein Weg zur gemeinschaftlichen Organisation
Soziokratie in Wohnprojekten: Ein Weg zur gemeinschaftlichen Organisation

Wohnprojekte sind lebendige Gemeinschaften, in denen Menschen nicht nur zusammenkommen, um zu wohnen, sondern auch zu arbeiten, zu gestalten und zu le

Altersarmut: Senioren WGs und gemeinsam Wohnen als Alternative
Altersarmut: Senioren WGs und gemeinsam Wohnen als Alternative

In der Sendung Plusminus der ARD wurde der Frage nachgegangen, ob Senioren WGs eine Alternative sind, der Altersarmut und Vereinsamung zu entkommen. Ü

Ungenutzter Wohnraum – Gemeinsam Wohnen im Einfamilienhaus
Ungenutzter Wohnraum – Gemeinsam Wohnen im Einfamilienhaus

Immer mehr ältere Menschen leben oft allein im Einfamilienhaus oder in einer großen Wohnung, was zu einer Vereinzelung führt. Gleichzeitig ist eine Fo

Probewohnen in Wohnprojekten: Die perfekte Möglichkeit, das zukünftige Zuhause zu testen
Probewohnen in Wohnprojekten: Die perfekte Möglichkeit, das zukünftige Zuhause zu testen

Das Probewohnen in Wohnprojekten ist eine großartige Gelegenheit, potenzielle Wohnorte und Gemeinschaften kennenzulernen, bevor man sich endgültig ent

Ein Erfahrungsbericht zum Workshop: Ich und die Gemeinschaft
Ein Erfahrungsbericht zum Workshop: Ich und die Gemeinschaft

Wie bereite ich mich auf ein Leben in Gemeinschaft vor? Diese Frage hat sich Mary-Anne Kockel gestellt und eine Antwort für sich gefunden. Sie erzählt

Was nehmen wir mit aus der Krise?
Was nehmen wir mit aus der Krise?

Informationen über Informationen auf allen Kanälen. Wohl dem, der in der Lage ist, alles zu filtern. Zugegeben – diese Krise fühlt sich anders an, als

Bauernhof auf dem Land – Wie finde ich die passende Gemeinde?
Bauernhof auf dem Land – Wie finde ich die passende Gemeinde?

Laura erzählt von Ihrem Weg und der Suche nach einer passenden Gemeinde für ihren generationsübergreifenden Bauernhof mit Alpakas. Für die sechs Mitst

Welche Kriterien sind bei der Suche nach einer Gemeinde entscheidend?
Welche Kriterien sind bei der Suche nach einer Gemeinde entscheidend?

Bürgermeister Klaus Hermann gibt einen Einblick in die Gemeinde Treben und das Gemeindewesen. Dabei geht er darauf ein, welche Kriterien bei der Suche

Der Mehrwert gemeinschaftlicher Wohnformen
Der Mehrwert gemeinschaftlicher Wohnformen

Wie sieht der Mehrwert gemeinschaftlicher Wohnformen aus? Welche Bedeutung haben gemeinschaftliche Wohnformen für eine nachhaltige Stadt- und Regional

Bürgerbefragung zum gemeinschaftlichen Wohnen
Bürgerbefragung zum gemeinschaftlichen Wohnen

In der Bürgerbefragung aus Potsdam zum gemeinschaftlichen Wohnen wurden unter anderem folgende Fragen gestellt: Warum möchten Menschen gemeinschaftlic

Warum soziale Kontakte unser Leben verlängern
Warum soziale Kontakte unser Leben verlängern

Während Themen wie Einsamkeit, Altersarmut und Grundrente unserer Gesellschaft schwer im Magen liegen, sollten wir mindestens ebenso intensiv an unser

Wo möchte ich leben?
Wo möchte ich leben?

Unser Leben gestalten wir selbst. Durch eine deutlich längere Lebenserwartung sind wir bis ins hohe Alter dafür verantwortlich, wie und wo wir leben w

Vom Platzsparen zum gemeinschaftlichen Wohnen
Vom Platzsparen zum gemeinschaftlichen Wohnen

Es gibt gut zwei Dutzend Möglichkeiten, mit anderen zusammenzuwohnen – Daniel Fuhrhop beschreibt sie und den Schritt davor. Denn vor der Frage „Wen br

Klimaziel: 2000-Watt-Gesellschaft
Klimaziel: 2000-Watt-Gesellschaft

Dass unser Lebensstil mehr Energie und Ressourcen verbraucht, als die Erde auf Dauer verkraften kann, ist seit längerem bekannt. Umweltverschmutzung u

Ein stark reduzierter CO2- Fußabdruck durch gemeinschaftliches Wohnen
Ein stark reduzierter CO2- Fußabdruck durch gemeinschaftliches Wohnen

Immer mehr Menschen zieht es in die Stadt. Die dörfliche Gemeinschaft verschwindet, stattdessen wirkt der bewohnte Stadtteil nun identitätsstiftend. A

Demographischer Wandel
Demographischer Wandel

Dieses Thema beschäftigt seit Jahren die Politik, Medien, und Soziologen. Was steckt dahinter und was bedeutet der demographische Wandel für uns konkr

Leben in Gemeinschaft
Leben in Gemeinschaft

Was ist eine Gemeinschaft? Welche Vorteile bietet sie? Wie gelingt ein Wohnkonzept? Unsere Sozialgeographin Maria Baumert gibt Antworten auf das Leben

Drei-Generationen-Familie. Die Wagenburg im 21. Jahrhundert.
Drei-Generationen-Familie. Die Wagenburg im 21. Jahrhundert.

Astrid von Friesen und ihr Co-Autor Gerhard Wilke plädieren für einen intelligenten Umgang mit den Beständigkeiten, der Normalität und den entwicklung

Altenpflege – ein Berufsstand in der Krise?
Altenpflege – ein Berufsstand in der Krise?

Die Pflege alter Menschen galt in den 70er Jahren noch als Pionierberuf. Bis heute hatte sich die Ausbildungskonzeption der Altenpflege ständig erweit

Konfliktmanagement im gemeinschaftlichen Wohnprojekt
Konfliktmanagement im gemeinschaftlichen Wohnprojekt

Der Wunsch nach einem Leben in Gemeinschaft liegt in so grundlegenden sozialen Bedürfnissen, wie etwa Sicherheit, Geborgenheit und Wertschätzung. Doch

Gestundete Würde. Die Arbeit als Pflegekraft.
Gestundete Würde. Die Arbeit als Pflegekraft.

Zeitmangel ist heutzutage ein generelles Problem. Dieser Mangel erstreckt sich leider auf viele Bereiche unseres Lebens. In einigen Berufsgruppen kann

Der Mensch ist nicht dafür gemacht, allein zu sein
Der Mensch ist nicht dafür gemacht, allein zu sein

46 Jahre. Single. 2 Kinder. Und danach? Was wird kommen, wie werde ich leben, wenn die Kinder lange aus dem Haus sind - welches wird mein Wohnmodell?

Anleitungen und Leitfäden

Werte und Toleranz bei der Gemeinschaftsbildung
Werte und Toleranz bei der Gemeinschaftsbildung

Was sind deine Bedürfnisse, Werte und Wünsche und was bedeutet Toleranz überhaupt?

8 Schritte für eine bessere Kommunikation innerhalb der Community
8 Schritte für eine bessere Kommunikation innerhalb der Community

Wir möchten dir zeigen, wie deine Kommunikation innerhalb der Community bring-together besser Fahrt aufnimmt

Warum ein Matching zielführend ist
Warum ein Matching zielführend ist

bring-together ist kein einfaches Wohnportal mit einer Datenbanksuche für Inserate, sondern eine lebendige Matching-Plattform für ähnliche Bedürfnisse

Über den Zweck von Profilangaben
Über den Zweck von Profilangaben

Wir haben uns lange überlegt, wie wir die Profile gestalten. Dabei kamen wir immer wieder an den Punkt: soll es Pflichtangaben geben oder nicht? Wir s

Matching anstatt Anzeigen
Matching anstatt Anzeigen

Was ist der Vorteil im Bezug zu Matching anstatt Anzeigen? Diese Thematik ist wichtig, um zu verstehen, wie unterschiedlich gesucht werden kann. Statt

Wie »ticken« die Menschen?
Wie »ticken« die Menschen?

Den richtigen Partner zu finden ist bekanntlich nicht einfach. Das gilt sowohl für romantische Beziehungen als auch für Gemeinschaftsprojekte. Die Che

Open Houses — Veranstaltungen von Wohnprojekten

POLYCHROM projekt1 der Wohnbaugenossenschaft GeWIn eG
POLYCHROM projekt1 der Wohnbaugenossenschaft GeWIn eG
Samstagstreff am Nachmittag - für alle Interessenten

Wir treffen uns um 14.30 Uhr an unserem Grundstück Wilhelm-Leuschner-Straße/San-Pietro-Straße in Ingelheim, gerne mit Kind und Kegel und spazieren zu

Gutleben Billberge. Ein Werkdorf an der Elbe
Gutleben Billberge. Ein Werkdorf an der Elbe
Infocall

Wir stellen das Projekt in einem Infocall vor. Anmeldung bitte unter unten angegebenem Link!

POLYCHROM projekt1 der Wohnbaugenossenschaft GeWIn eG
POLYCHROM projekt1 der Wohnbaugenossenschaft GeWIn eG
Infostand in Bingen am Rhein

Sie finden unseren Infostand während des Bingener Wochenmarktes ab ca. 10 Uhr auf dem Speisemarkt. Gerne sprechen wir mit Ihnen über unser Wohnprojekt

Matching-Plattform für gemeinsames Wohnen

Finde deine passende Wohnform für jedes Alter und jeden Lebensstil

Wohnprojekte in Deutschland nach Bundesländern