Warum Gemeinschaft

Auswahl

Man kann sich aussuchen, mit welchen Menschen man zusammenleben möchte.

Vorsorge

Man hat längerfristig ein vertrautes Wohnumfeld.

Sicherung

Man kann zusammen in eine Immobilie investieren und diese ausbauen.

Solidarität

Füreinander dasein, zuhören und gegenseitiges Verständnis aufbringen.

Freizeit

Keiner muss allein sein. Gemeinsame Aktionen bereichern den Alltag, auch wenn es nur Kochen, Essen und Putzen ist.

Fürsorge

Sich gegenseitig im Alltag helfen. In schwierigeren Phasen ist der Blick von aussen besonders hilfreich.

Sozialer Wandel und
gesellschaftlicher Hintergrund

bring-together entstand als Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen, die uns herausfordern werden, bzw. dies bereits schon tun. Zum einen ist der demographischer Wandel unübersehbar. Parallel dazu vereinsamen und verarmen immer mehr Menschen aufgrund fehlender Familienstrukturen bzw. überforderter Sozialsysteme. Städtischer Wohnraum droht für viele unbezahlbar zu werden – zeitgleich sterben ländliche Regionen regelrecht aus. Was tun?

bring-together Mission

bring-together fördert die Gemeinschaftsbildung – weil der Mensch ein soziales Wesen ist. Ein nachhaltiges, verbindliches und verantwortungsbewusstes Leben in Gemeinschaften ist die einzige zukunftsfähige Wohnform. Nur so kann auf die genannten gesellschaftlichen Veränderungen reagiert werden. bring-together schafft Wahlfamilien, die sich gegenseitig respektieren und helfen – verbindet Menschen, die gemeinschaftlich wohnen, leben oder arbeiten möchten. 

Warum wir neue Verbindlichkeiten und
gemeinschaftliche Wohnformen brauchen