Wir finden Deine
passende Gemeinschaft.

Wir sind ein soziales Startup, das auf den demografischen Wandel reagiert. bring-together revolutioniert die langwierigen und oft schwierigen Prozesse der Gemeinschaftsbildung. Der Lösungsansatz besteht im passgenauen Zusammenführen von Gleichgesinnten auf der Gemeinschaftsplattform bring-together. Mit der Aufforderung zum Zusammenleben unterstützen wir den Sharing-Gedanken und fördern eine nachhaltige und ressourcenschonende Lebensweise

Die GründerInnen

Gründerteam von Patchwork Communities und bring-together sind Karin Demming, Mary-Anne Kockel und Christoph Wieseke (von links)
Gründerteam: Karin Demming, Mary-Anne Kockel, Christoph Wieseke (von links)

Unser Ziel ist die Förderung von gemeinschaftlichen Lebens- und Wohnformen sowie die Stärkung nachhaltiger und solidarischer Handlungsprozesse in der Gesellschaft. Mit unserem Vorhaben möchten wir einen Beitrag in der Gesellschaft leisten, indem wir einen Lösungsansatz bieten, der fehlende Familienstrukturen erneuert, Menschen wieder in Gemeinschaftsdenken bringt, um die Vereinsamung zu reduzieren, die sozialen Sicherungssysteme nachhaltig zu entlasten und um Ressourcen zu sparen.

Unser Team

Team: Claudia Laßlop (2016-2018), Katrin Buchbinder, Karin Demming, Christoph Wieseke, Mary-Anne Kockel, Maria Baumert (v.l.) | Foto: Jasmina Meyer
Team: Claudia Laßlop (2016-2018), Katrin Buchbinder, Karin Demming, Christoph Wieseke, Mary-Anne Kockel, Maria Baumert (v.l.) | Foto: Jasmina Meyer

Aufgabenbereiche

Karin Demming

Karin Demming

Öffentlichkeitsarbeit, Fotografie
Ideengeberin & Mitgründerin

Mary-Anne Kockel

Mary-Anne Kockel

Projektleitung, UI/UX Design
Mitgründerin

Christoph Wieseke

Christoph Wieseke

Web-Entwicklung, Infrastruktur
Mitgründer

Katrin Buchbinder

Katrin Buchbinder

SEO, SEA, Grafik
Social Media Betreuung

Maria Baumert

Maria Baumert

Wissenschaftliche Beiträge
Alternsforscherin

Wörter-
see

Michael Fürch

Redaktion Themen
Texter

Verbindung

Julian Kehrer

Akquise und Recherche

?

Dein Name?

Möchtest Du uns unterstützen,
dann schreibe uns bitte an.

temporär aktiv

Soziologin

Adrienne Ambrus

Umfragen, Auswertung
Soziologin

Reporter

Marco Eifert

Reporter für Wohnprojekte
Betriebswirt

Trainee

Fabian Hausknecht

Trainee
Frontend-Entwicklung

Journalistin

Claudia Laßlop

Presse und Anschreiben
Journalistin

Eine Idee muss fliegen lernen.

Die Gemeinschaftsplattform wurde 2015 von Karin Demming, Mary-Anne Kockel und Christoph Wieseke ins Leben gerufen. Die MitgründerInnen möchten mit der Plattform die langwierigen und oft schwierigen Prozesse der Gemeinschaftsbildung revolutionieren. Mit der Aufforderung zum Zusammenleben unterstützen sie den Sharing-Gedanken und ermöglichen ein nachhaltiges, ressourcenschonendes Leben in echter Gemeinschaft.

Bereits seit 2013 beschäftigt sich Karin Demming mit »Gemeinschaftlichen Lebensweisen« und der Idee die unterschiedlichen Parteien zusammenzubringen. Ihre vielseitigen Berufe ermöglichten Ihr die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen aus verschiedenen Perspektiven zu erleben. Mit der Erkenntnis, dass die meisten Menschen Ihr Leben nicht alleine verbringen möchten und in der Gesellschaft der Wunsch nach mehr Geborgenheit und Sicherheit besteht, entwickelte sie die Idee eine Internet-Plattform zum Zusammenbringen aufzubauen.

2015 kamen Mary-Anne Kockel und Christoph Wieseke dazu. Die beiden haben jeweils weit über 10 Jahre ihres Lebens in Wohngemeinschaften verbracht und gelernt, dass die richtige Mischung, zu ernsthaften sowie vertrauensvollen Ersatzfamilien werden kann. Diese Lebensweise geht über jede Freundschaft und Zweck-WG hinaus. Beide kommen beruflich aus dem IT-Bereich und konnten zusätzlich Ihre langjährigen Erfahrungen als Selbstständige einbringen.

2018 wurde die Patchwork Communities UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Bis dahin organisierte sich bring-together als ehrenamtliches Projekt. Von 2016 bis heute wird das Team mit Katrin Buchbinder, Maria Baumert und Michael Fürch dauerhaft ergänzt.

Seit 2019 steht bring-together auch Gemeinnützigen, Vereinen, Städten und Kommunen offen. Sie können auf der Plattform öffentliche Profile anlegen und damit Ihr Anliegen sowie Engagement präsentieren und MitstreiterInnen gewinnen.

 

Meilensteine

Gesellschaftsbeiträge

Förderungen

Gefördert durch das Social Impact Lab Leipzig

Stipendium für soziale Unternehmen
Coaching, Fachberatung, Co-Working Space: Mit dem Stipendium „Sozial & Gründer“ erhalten Gründerteams aus der Region Leipzig die Chance, mit einem umfassenden acht-monatigen Unterstützungsprogramm ihre sozialinnovative Idee zum Sozialunternehmen zu entwickeln.

In einem mehrstufigen Bewerbungsprozess werden die besten Ideen ausgewählt, die dann die umfassende Förderung aus Arbeitsplatz, Coaching, Beratung und Netzwerk in Anspruch nehmen können. Zudem bietet das Social Impact Lab Leipzig neben den bewährten Bausteinen des Stipendiums auch bisher Einmaliges. Für ausgewählte Teilnehmer/innen, die sich aus finanziellen Gründen nicht 100 % auf die Gründung konzentrieren können, bietet das Programm ab dem 5. Monat einen Lebenshaltungszuschuss.

Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt von Social Impact und wird durch die Drosos Stiftung ermöglicht.

Das Stipendienprogramm ist Teil des Leistungsangebots von Social Impact. Mehr über das Unternehmen Social Impact auf www.socialimpact.eu

leipzig.socialimpactlab.eu
www.socialimpact.eu

Social Impact Lab Leipzig

Kontakt

Patchwork Communities UG (haftungsbeschränkt)
Härtelstraße 4
04107 Leipzig
Deutschland

Telefon: +49 341 39 29 65 75
E-Mail: